Nachhaltiges Reisen: Wie machen wir unsere Urlaube ökologischer?

Reisen gibt dir Sauerstoff, tankt deine Energie auf und macht dich glücklich. Also wichtig! Aber auch das Klima und der Einfluss unseres Reiseverhaltens auf unseren geliebten Planeten liegen uns am Herzen. Die gute Nachricht ist, dass die abenteuerliche Art des Reisens bei Travelbase im Allgemeinen weniger Auswirkungen hat als zum Beispiel Kreuzfahrten oder All-inclusive-Urlaube. Dennoch ist es wichtig, sich über unseren Einfluss auf den Planeten bewusst zu sein. Was können wir tun, um unsere Urlaube ökologischer zu gestalten? Wie setzen wir auf nachhaltiges Reisen? Eine kleine Anleitung.

Innovative Entwicklungen

Das Reisen hat derzeit leider immer noch einen erheblichen Einfluss auf das Klima. Insbesondere die gewählte Transportart macht einen großen Teil deines ökologischen Fußabdrucks aus. Auch die Entfernung deiner Reise ist wichtig: Je mehr Kilometer du zurücklegst, desto größer ist der Ausstoß. Wie können unsere Verkehrsmittel umweltfreundlicher werden?

Flugzeuge benötigen Kerosin, um zu fliegen. Durch die Verbrennung dieses fossilen Brennstoffs gelangt viel CO₂ in die Luft und es entsteht der sogenannte Treibhauseffekt. Aber könnten wir nicht andere Brennstoffe verwenden, fragst du dich vielleicht? Nun, in der Luftfahrtbranche wird intensiv nach umweltfreundlichen Lösungen gesucht. Mach zum Beispiel Bekanntschaft mit Sustainable Aviation Fuel (SAF), das aus nachhaltigen Quellen wie Altöl (z. B. Frittenfett) oder Wald- und landwirtschaftlichen Abfällen hergestellt wird. Die Verwendung von SAF kann bis zu 75% der CO₂-Emissionen verhindern! Leider ist SAF noch nicht in großen Mengen verfügbar und daher bis zu dreimal teurer als Kerosin. Wird sicherlich fortgesetzt.

Eine nachhaltige Alternative, um dein Ziel zu erreichen: der Zug. Du reist bequem von Stadtzentrum zu Stadtzentrum (eigentlich hat sowieso niemand den Flughafen als endgültiges Ziel) und dein Urlaub kann sofort beginnen. Die Eisenbahnen setzen alles daran, schnellere und bessere Zugverbindungen zu schaffen, damit du bald leicht von A nach B reisen kannst.

Auf Reisen mit dem Elektroauto (am besten noch mit reinem Ökostrom) ist natürlich auch viel weniger umweltschädlich als das Fahren mit Benzin oder Diesel. Du reist auch auf jeden Fall günstiger und herrlich komfortabel. Die Reichweite dieser Autos hat sich inzwischen erheblich verbessert, und die Anzahl der Ladestationen bis zu deinem Zielort steigt jedes Jahr. Europa hat derzeit eine halbe Million Ladestationen, darunter 9000 Schnelllader.

Oder wie wäre es mit einem Ausflug nach Schweden mit dem Kanu-Trip-Bus? Gemeinsam auf dem Weg zu deinem Urlaubsziel zu sein, ist umweltfreundlicher als getrennt und, seien wir ehrlich, auch einfach gemütlich! Angekommen, beginnt ein einzigartiges Erlebnis von sieben Tagen Paddeln durch eines der unberührtesten Naturgebiete Skandinaviens. Ökologisch und unvergesslich.

Travelbase: maximal genießen, minimale Auswirkungen

Was wir, bei Travelbase, tun, um die Auswirkungen unserer Reisen auf das Klima so gering wie möglich zu halten? Hier ein Überblick.

1. Es muss nicht immer weit weg sein

Wir legen zunächst einmal den Schwerpunkt auf Reisen innerhalb Europas und immer häufiger sogar im eigenen Land oder den Nachbarländern. Denn du musst nicht weit reisen, um ein großes Abenteuer zu erleben!

2. Hinterlasse keine Spuren

Nach der Ankunft am Zielort investieren wir so viel wie möglich in nachhaltige Materialien, nachhaltige Transportmittel und minimieren unseren Abfall. Dabei halten wir uns an das Prinzip „Hinterlasse keine Spuren“: Ohne Spuren zu hinterlassen, ist eine verantwortungsbewusste Art und Weise, unterwegs zu sein, mit Respekt vor Mensch und Natur.

3. Zusammenarbeit mit lokalen Partnern

Darüber hinaus arbeiten wir immer mit lokalen Partnern zusammen, um in ihren kleinen Unterkünften oder Campingplätzen zu übernachten und um mit ihnen Aktivitäten, Transportmittel und Ausflüge anzubieten.

4. Alternative Transportmöglichkeiten

Wir versuchen außerdem, verschiedene Transportmöglichkeiten zu nutzen und die Anzahl der Ziele, die nur mit dem Flugzeug erreichbar sind, stark zu reduzieren.

5. Beitrag zu Klimaprojekten

Wir informieren dich immer über die Auswirkungen deiner Wahl. Buchst du eine Reise bei uns, kannst du auch ganz einfach zu einem Klimaprojekt beitragen, um die CO2-Emissionen des gewählten Transports auszugleichen, dank unserer Zusammenarbeit mit GreenTripper. Diese Organisation berechnet die Emissionen unserer Reisen und berechnet, wie viel wir zu einem Klimaprojekt wie Wildlife Cambodia beitragen müssen, um den Fußabdruck jeder Reise auszugleichen. Nach deinem Beitrag erhältst du sogar ein offizielles Carbon-Credit-Zertifikat.

Neben dem Transport zu deinem Ziel hat deine Reise auch vor Ort eine begrenzte Auswirkung, zum Beispiel durch die Nutzung von Shuttles oder anderen Transportmitteln vor Ort sowie durch die Unterkünfte. Travelbase verpflichtet sich, zusätzlich einen Beitrag an Greentripper zu leisten, mit dem die Emissionen zu 100% für dich reduziert werden. So setzen wir uns gemeinsam für eine möglichst große positive Wirkung und gleichzeitig für eine möglichst geringe Auswirkung auf das Klima ein.

6. Check die Auswirkungen jeder Reise

Seit 2024 wird jeder Travelbase-Reise ein „Nachhaltigkeitslevel“ oder Nachhaltigkeitsstufe zugeordnet. Diese besteht aus maximal 6 Abzeichen, wobei jedes Abzeichen mit einer positiven Eigenschaft der Reise verbunden ist. So kannst du besser einschätzen, was die Auswirkungen deiner Reise sind.

Bei deiner nächsten Reise kannst du also sehen, welche Eigenschaften sie hat:

  • Geringe Emissionen vor Ort:
    Während der Reise ist der ökologische Fußabdruck auf weniger als 0,04 tCO2e (Tonnen CO2-Äquivalent) begrenzt. Dies wird von Greentripper berechnet.
  • In der Nähe von zu Hause:
    Die durchschnittliche Entfernung, die Teilnehmer zurücklegen, um dieses Ziel zu erreichen, beträgt weniger als 500 km.
  • Gut für die lokale Gemeinschaft: 
    Für die Organisation dieser Reise arbeiten wir hauptsächlich mit lokalen Partnern zusammen, um Unterkunft, Transport und Aktivitäten bereitzustellen.
  • Beitrag zu einem zertifizierten Klimaprojekt:
    Diese Reise trägt zum zertifizierten Klimaprojekt „Wildlife Cambodia“ von Greentripper bei und ermöglicht es den Teilnehmern, dies ebenfalls zu tun, um die Emissionen ihrer Transportmethode auszugleichen.
  • Kein Flugzeug erforderlich:
    Die Mehrheit der Reisenden kommt mit dem Bus, Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Unterstützt örtliche Wohltätigkeitsorganisationen:
    Ein Teil der Einnahmen dieser Reise wird verwendet, um die lokale Gemeinschaft oder eine andere Wohltätigkeitsorganisation vor Ort zu unterstützen.

Was kannst du selbst tun, um nachhaltiger zu reisen?

Heißt das, dass ich überhaupt nicht mehr fliegen oder reisen darf? Natürlich nicht! Wie immer gibt es zwei Seiten der Medaille.

Neben dem positiven Einfluss auf deine mentale Gesundheit und die Lebensfreude, die Reisen mit sich bringen, hat dein Urlaub noch weitere positive Auswirkungen. Ein großer Teil der Weltbevölkerung ist wirtschaftlich vom Tourismus abhängig. Ohne Reisende kein Einkommen. Tourismus schafft Arbeitsplätze und ist ein Mittel, um einzigartige Kulturen zu schützen und Weltkulturerbe zu erhalten.

TIP: Take… it… slow!

Langsames Reisen hilft, unseren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Verlangsamen ist dabei nicht nur ein Geschenk für die Natur, sondern auch für dich selbst. Entdecke die Schönheit in kleinen Dingen und genieße tiefgründige Gespräche mit Einheimischen. Du wirst feststellen, dass es ein himmlisches Gefühl ist, nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzen zu müssen, um eine Liste abzuarbeiten. Nimm dir Zeit, erkunde diesen Ort mit voller Konzentration und genieße jeden Moment intensiver.

Nimm das Auto zusammen

Eine Roadtrip zu machen ist auch eine kluge Option, wenn du mit mehreren Leuten reist: Freiheit pur durch selbst zu fahren und gleichzeitig mit minimalen Flügen vor Ort anzukommen, ideal. Die Destination ist übrigens nur ein kleines Stück des Reise-Puzzles, unterwegs zu sein bedeutet, dieses Land wirklich zu sehen, zu hören und zu schmecken. Deine Reise von A nach B wird so zu einem einzigartigen Erlebnis mit Anekdoten, die dir lange in Erinnerung bleiben werden.

Ziehe deine Wanderschuhe an

Willst du auf Reisen noch weniger Auswirkungen auf die Natur haben? Erkunde ein Land doch mal zu Fuß! Wandere durch atemberaubende Landschaften, ganz eins mit der Natur. Erfahre mehr über unsere Fernwanderwege, pack deinen Rucksack und mache dich auf die Reise deines Lebens.

Bleib etwas länger

Noch eine nicht unangenehme Lösung: länger bleiben! Weniger „Hop-on-Hop-off“-Urlaub bedeutet relativ weniger CO2-Emissionen, also gönn dir ausgiebig Erholung und genieße eine tiefere Verbindung zu deinem Zielort.

Nicht weniger, sondern anders reisen! Die Welt wartet auf dich!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.